AsianMovieWeb logo
My Left Eye Sees Ghosts - Filmposter
Original Title:
Ngo joh ngan gin do gwai

Hong Kong 2002

Genre:
Comedy, Romance

Director:
Jonnie To
Wai Ka-Fai

Cast:
Sammi Cheng
Lau Ching Wan
Lee San-San
Cherrie Ying
Bonnie Wong
Wong Tin-Lam
Lam Suet
Simon Yam
Lam Chi-Sin
Candy Hau
Kelly Lin


Search AsianMovieWeb



Mehr Infos zum Buch



Mehr Infos zum Buch



Mehr Infos zum Buch

My Left Eye Sees Ghosts

Story: May (Sammi Cheng) verliert ihren Ehemann während der Flitterwochen. Da ihr Mann sehr wohlhabend war, hat sie für ihr Leben ausgesorgt. Die Familie des Ehemanns ist etwas skeptisch bezüglich der wahren Gefühle Mays, da sie ihren Freund erst sieben Tage kannte, bevor sie ihn geheiratet hat. Es liegt nahe anzunehmen, dass sie ihn wegen des Geldes ausgewählt hat und tatsächlich lässt es sich May nun gutgehen. Sie verbringt ihre Zeit zuhause, trinkt und macht nichts. Dennoch scheint es, dass ihr der Verlust des Ehemanns zu schaffen macht. Nachdem sie eines Tages völlig betrunken einen Autounfall verursacht, wacht sie im Krankenhaus auf und kann fortan mit ihrem linken Auge Geister sehen. An ihrer Seite ist nun Wong (Lau Ching Wan), ein ehemaliger Klassenkamerad, der heimlich in sie verliebt war und der nun auf sie aufzupassen scheint. Als Wong starb, war er dreizehn und dementsprechend kindisch verhält er sich. Entgegen ihrer Erwartung und trotz anfänglicher Angst freundet sich May mit Wong an und dieser ist sogar in der Lage, May wieder zu mehr Spaß im Leben zu verhelfen.

Kritik: Was soll man machen, wenn einem als Mann ein Frauenfilm gefällt? Die Regisseure und Drehbuchschreiber für die Lieferung des Beweises beglückwünschen, dass dies eben nicht unmöglich ist! "My Left Eye Sees Ghosts" kann aber auch nicht unbedingt schlichtweg als Romantikfilm bezeichnet werden, dafür ist er zu unorthodox, abgedreht und vor allem lustig. Vorhersehbar ist hier nichts und dennoch bewegt sich der Film wiederum in bekannten Gewässern, bei denen man sich sicher sein kann, dass man guten Herzschmerz am Ende herausbekommt. Aber dieser funktioniert! Dank schön geschriebener Geschichte und charismatischen Charakteren. Dass die Romantikkömodie selbst Männern das Herz aufgehen lässt, liegt an seiner unbeschwerten Natur und plötzlichen Einstreuungen von Gefühlen, die ehrlich wirken, selbst wenn es einmal etwas kitschiger werden sollte.

My Left Eye Sees Ghosts - Film Screenshot 11

Verwundern sollte der Erfolg des Films jedoch nicht. Das Regieduo Johnnie To und Wai Ka-Fai, ersterer für seine blutigen Actionthriller im Gangstermilieu wie "The Mission" oder "Exiled" bekannt, hat bereits mit "Needing You" eine außergewöhnlich gelungene Romantikkömodie abgeliefert. Hier wie dort verlassen sie sich dabei auf Sammi Cheng als Sympathieträgerin. Anfangs ist May jedoch alles andere als sympathisch. Nach und nach kommen wir aber dahinter, wie ihr wahres Gesicht aussieht. Ihre Eigenheiten mögen manchmal etwas nerven, aber das dürfen und sollen sie auch. Überhaupt ist "My Left Eye Sees Ghosts" eine ziemlich abgedrehte Komödie - in den ersten Minuten weiß man auch gar nicht, was man von all dem halten soll, aber das Herz aus Gold, das dem Film innewohnt, kommt bald zum Vorschein.

My Left Eye Sees Ghosts - Film Screenshot 12

Horror gibt es in dem Film nicht, einmal davon abgesehen, dass hier Geister vorkommen. Genausowenig ist der Film so lächerlich wie sein Titel... nun ja, eigentlich ist er das schon, aber in einem positiven Sinne. Lau Ching-wan ("Life Without Principle", "Running out of Time") als erwachsenes Kind zu sehen, das sich als Superheld sieht, und z.B. gegen das Kochtopfmonster kämpft, um für Reis für alle zu streiten, und zwar indem er schlichtweg seinen Kopf in den Topf steckt und nicht mehr herausbekommt, ist einfach zum Schreien komisch, obwohl es auch leicht billig hätte wirken können. Die Romantikkomödie ist eigentlich voll von genau solchen Szenen. Manchmal funktioniert nicht alles so, wie es vielleicht gedacht war, aber die meiste Zeit trifft der Humor die Lachmuskeln.

An sich handelt es sich also hier um eine Komödie. Und um eine ungewöhnlich gut geschriebene! Nicht nur, dass der Film großes Herz beweist und einfach nur gute Laune macht, es gibt sogar eine Wendung gegen Ende, die es lohnenswert erscheinen lässt, sich den Film ein zweites Mal anzuschauen. Selbst die Frage, warum Ken nicht als 13-Jähriger auftaucht, schließlich ist er als solcher gestorben, wird letztlich beantwortet. Die Auflösung kann also ziemlich überraschen, gleichzeitig bietet sie ordentlich Herzschmerz, denn natürlich, soviel steht von Anfang an fest, geht es um das Loslassen und Weitermachen ohne den geliebten Partner. Das bedeutet nicht, dass alles perfekt auf dem Bildschirm umgesetzt ist, nein, es mag sogar ein paar Szenen geben, die etwas zu sehr ausgeschlachtet werden und kitschig wirken, aber im Großen und Ganzen wird das von den positiven Eigenschaften des Films überblendet.

My Left Eye Sees Ghosts - Film Screenshot 13

Technisch ist der Film dabei keineswegs so ausgereift wie Tos spätere bis in die Ausleuchtung ausgearbeitete Thriller, denn es gibt etliche eigenartig verspielte Kamerafahrten und -einstellungen. Ein wenig spiegelt sich hier aber auch einfach noch das Flair der 80er und 90er der Hong Kong Filme wider.
Unbedeutende und alberne Unterhaltung wäre "My Left Eye Sees Ghost" geworden, wenn der Film nicht völlig unerwartet ehrliche Emotionen und schöne Charakterausarbeitungen bieten würde. Auch die starken schauspielerischen Leistungen helfen. Der uneinheitliche Ton ist es eigentlich gar nicht, der es einem etwas schwer macht, vielmehr ist die Ziellosigkeit des Films in der Mitte etwas problematisch und das sich etwas zu sehr hinziehende Ende. Es bleibt etwas Rohes an Tos und Wais Romantikkomödie, das einen manchmal sogar daran zweifeln lässt, ob man hier einen guten Film vor sich hat. Aber am Ende, wenn selbst einem hartgesottenen Kerl das Herz aufgeht, besteht daran kein Zweifel mehr.

(Autor: Manfred Selzer)
rating
Film kaufen:

My Left Eye Sees Ghosts - Yesasia Yesasia Logo